Nikolaus und Nikolinchen

Lieber guter Nikolaus,

kamst dieses Jahr leider nicht in unser Haus,

doch schicktest deine Vertretung her

das freute uns schließlich alle sehr.

Es war das liebe Nikolinchen

und bastelte fleißig wie die Bienchen

Zweiglein, Kerzlein und Schokolade fein,

musste es für jeden Sänger sein.

Und war mit einem Brief vor Ort,

sicherlich ist‘s die Postbotin von Himmelpfort.

Nikolaus, wir wissen bescheid:

da du am Nikolaustag auch Opa geworden bist,

hast du uns bestimmt nicht vermisst.

Doch nächstes Mal leer wieder selbst den Sack bei uns aus

sonst holen wir nämlich die Rute raus!

Wanderung zum Saisonstart

Damit das Ferienende nicht so abrupt daherkommt trafen sich eine Woche vor Saisonstart über 40 Wanderer und 2 Vierbeiner zur 10. Sommerwanderung des Ev. Kirchenchors. Bei bestem Wetter ging es auf Spechbacher Wald-wegen, die extra mit Naturasphalt frisch für uns geteert wurden über die legendäre „Himmelsleiter“ bis nach Lobenfeld. Auf dem 4,9 km langen Weg (GPS-Tracker) dorthin musste die Wandergruppe noch eine Hühnerleiter und eine Feuerleiter kreuzen, während der Chorleiter dem Waldxylophon eine Tonleiter zu entlocken versuchte. Nach der obligatorischen Scheunen-Rast mit allerlei Selbstgebackenem sowie flüssigen Erfrischungen in kleinen Fläschchen folgte der Abstieg über die 165 Stufen zum Kloster-Griechen, der extra für den Chor auf seinen Ruhetag verzichtete und uns sogar mit Gewürz-Herzen auf den Tellern erfreute. Freilich kam auch der Gesang nicht zu kurz, darunter die heimlich eingefädelte Premiere unseres neuen Lieds „Liebe und Licht“, welches wir als Ständchen dem Organisator Roland Stumpf zum 60. Geburtstag und seiner Frau Hermine widmeten. Euch beiden herzlichen Dank für die hervorragende Organisation der Wanderung. Zu später Stunde machte sich immerhin noch ein halbes Dutzend Wagemutige samt geistlichem Beistand zu Fuß auf den nächtlichen Rückweg. Die nächsten Wanderungen sind übrigens schon terminiert, sie gehen jeden Dienstag zur Chorprobe ins Carl-Ullmann-Haus. Bitte den Abmarsch so einplanen, dass um 20 Uhr die Ankunft erfolgt. Über neue Sängerinnen und Sänger die den Weg zu uns finden freuen wir uns natürlich ganz besonders. Bilder >> hier <<.

Sommergedicht

Alle Jahre wieder beweist unsere Mitsängerin Margarethe Allgeier ihr poetisches Talent in Form des Sommergedichts, diesmal zum Thema „Übern See“. Dazu erhielt Dirigent Eric Grunwald als unermüdlicher Kapitän symbolisch ein Modellschiff, damit er auch zukünftig die Besatzung sicher durch alle musikalischen Wogen schippern kann. Das Sommergedicht zum Nachlesen:

Sommergedicht 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Ehrungen an Kantate

Die 7 Jubilare mit Pfarrerin Ulrike Walter und Chorobmann Werner Kuch
Die 7 Jubilare mit Pfarrerin Ulrike Walter und Chorobmann Werner Kuch

„Kantate – Singet dem Herrn ein neues Lied“ lautete das Motto des 4. Sonntags nach Ostern und war dem Ev. Kirchenchor Epfenbach Anlass für einen musikalischen Ehrungsgottesdienst. Schon die kleine neo-barocke Motette „Das ist meine Freude“ stimmte festlich an. In ihrer Predigt ging Pfarrerin Walter angefangen bei Psalm 100, dessen Melodie leider nicht überliefert ist, auf das Singen in allen Lebenslagen ein. Ihr Thema „Mir ist zum Singen zumute“ leitete passend zum Ehrungsteil hin, bei dem Chorobmann Werner Kuch 7 Jubilaren Urkunden und Präsente überreichte. Für 25 Jahre Singen im Kirchenchor erhielten Elvira Metzger und Herbert Ambiel die Urkunde vom Landesverband der Evangelischen Kirchenchöre Baden. Der Chorverband in der Evangelischen Kirche in Deutschland zeichnete Karin Ball für 40 Jahre Singen aus. Mit Christel Seel, Anna Arnold und Helmut Arnold gab es gleich 3 Jubilare die schon seit 50 Jahren aktiv dabei sind. Zuletzt wurde Dirigent Eric Grunwald mit einem Präsent für 15 Jahre Chorleitertätigkeit sichtlich überrascht. Ein persönlicher Brief von Dekan Hans Scheffel an die Jubilare schloss den Ehrungsteil ab. Mit den beiden Stücken „In deiner Hand“ des Oslo Gospel Chors und dem weltlichen Schlussstück „Über’n See“ waren auch diesmal wieder 2 Lied-Premieren dabei, die das vielfältige und modern ausgerichtete Repertoire des Ev. Kirchenchors von Gospel bis zur alpenländische Popballade hervorragend zeigten. 

Bericht der Generalversammlung vom 16.02.2016

Die neue Vorstandschaft mit der langjährigen Schriftführerin Heide Bayer
Die neue Vorstandschaft mit der langjährigen Schriftführerin Heide Bayer

Es war wohl eine der kürzesten Generalversammlungen in der Geschichte des Evangelischen Kirchenchors Epfenbach - nach guten 30 Minuten waren alle Tagesordnungspunkte abgehandelt. Chorobmann Werner Kuch begrüßte zunächst die Anwesenden und gab einen kurzen Rückblick auf die vergangenen 3 Jahre, in welche das 130-jährige Jubiläum und das Weihnachtskonzert mit großem Projektchor fiel. Pfarrerin Ulrike Walter gedachte mit einem Gebet zur Totenehrung den verstorbenen langjährigen aktiven Mitgliedern Gerhard Ernst und Lieselotte Schweickert. Chorleiter Eric Grunwald dankte den Sängerinnen und Sängern für ihr Engagement und lobte die Bereitschaft den eingeschlagenen modernen Kurs mitzutragen. Besonderen Dank sprach er den Aktiven aus den Nachbarorten aus, welche sich wöchentlich auf den Weg nach Epfenbach zur Proben machten. So ist der Epfenbacher Kirchenchor mittlerweile der größte in der Nordregion. Um die stimmliche Ausgeglichenheit zu erhalten wünsche er sich noch Zuwachs bei den bisher 8 Tenören. Hier ist jeder aufgerufen Werbung zu machen und neue Interessierte herzlich einzuladen. Anschließend wurde das Protokoll der letzten Generalversammlung von Schriftführerin Heide Bayer verlesen. Positiv viel auf, dass die Beerdigungssingen abgenommen hatten. Von zwei finanziell erfolgreichen Jahren 2013 und 2014 berichtete Kassiererin Ursel Wittmann, deshalb war zu verschmerzen, dass es 2015 aufgrund einer großzügigen Spende an den Jugendchor Epfenbach für die 4-tätige Chor-Reise zur Partnergemeinde Hangelsberg und Berlin ein leichtes Minus gab. Für Geschenke und Jubiläumsgaben soll im laufenden Jahr wieder ein Obolus von 10 € pro Sänger eingesammelt werden, nachdem in der Vergangenheit aufgrund der guten Kassenlage darauf verzichtet worden war. Turnusgemäß standen nun die Neuwahlen im rollierenden System auf der Tagesordnung, welche alle einstimmig verliefen. Chorobmann Werner Kuch trat für eine letzte Periode noch einmal an. Da Heide Bayer seit 1992 als Schriftführerin tätig war gab sie das Amt jetzt in jüngere Hände ab. Werner Kuch überreichte ihr als Zeichen der Anerkennung ein Blumenpräsent. Susanne Chalupsky tritt fortan in ihre Fußstapfen. Zu Beisitzern wurden Elvira Metzer (Stimmlage Alt) und Edeltraud Willim (Stimmlage Sopran) gewählt. Die 2. Notenwartin Hermine Stumpf schied auf eigenen Wunsch aus ihrem Amt aus. Beim Punkt Verschiedenes wurde beschlossen 2016 wieder einen Tagesausflug durchzuführen. Ein Zwei-Tagesausflug gestaltet sich organisatorisch seitens des Busunternehmens als schwierig weil sich keine Hotels finden lassen, die eine so große Reisegruppe für nur eine Nacht unterbringen können. Nach einer guten halben Stunde beendete Werner Kuch die harmonisch verlaufende Generalversammlung.

Bezirks-Chorleiterkonvent 2016

Chöre kommen, Chöre gehen - die Chorlandschaft im Bereich der Kirchenchöre ist in Bewegung. Das war das Fazit vom jährlichen Chorleiterkonvent der Kirchenchöre zu dem Bezirkskantor Werner Freiberger nach Sinsheim eingeladen hatte. Auch wenn im vergangenen Jahr erneut einige Kirchenchöre aus dem Bezirk ihren aktiven Probenbetrieb mangels Sänger einstellen mussten, so gab es trotzdem gute und nachahmenswerte Ideen. Vom Konfirmanden-Eltern-Chor über Reformationstag-Projekte bis zum Auftritt auf dem Supermarktparkplatz wurde berichtet, vor allem Kinderchor-Musicals im Rahmen von Kindergottesdiensten liegen im Trend. Teilweise waren es mehr Eltern als Kinder die mitmachen wollten. Vorbildlich war wie immer die singstarke Nordregion mit den 3 zahlenmäßig stärksten Chören Epfenbach, Helmstadt und Reichartshausen, wobei der Ev. Kirchenchor Epfenbach mit seinen 60 Aktiven mittlerweile eine Spitzenposition einnimmt. Macht das nicht erst recht Lust auf Singen? Dirigent Eric Grunwald freut sich Sie in einer der nächsten Proben kennenzulernen.

Neujahrsempfang 2016

Heide Bayer und Eric Grunwald
Heide Bayer und Eric Grunwald

Der jährliche Neujahrsempfang der Gemeinde Epfenbach ist auch für den Evangelischen Kirchenchor wieder die Gelegenheit, um noch einmal auf die Ehrungen des vergangenen Jahres zurückzublicken. Für 40 Jahre aktives Singen wurde Heide Bayer gewürdigt, schon 15 Jahre leitet Dirigent Eric Grunwald den mittlerweile 60-köpfigen Chor und führt ihn zu immer neuen Höhenflügen. Für 50 Jahre aktives Singen bekam Brigitte Treibel 2015 die Ehrungsurkunde verliehen.

Sommerpause

 

Schönen Urlaub

& gute Erholung!