Der Niklaus kam ins unser Haus...

...und leert sein volles Säckchen aus, tat allerlei Süßes und Saftiges bringen, als Dank für ein Jahr schönste Lieder singen. Ja, er war schon recht zufrieden mit dem Ev. Kirchenchor und wusste über alles Bescheid. Vor allem gefiel ihm das große Konzert „Wie im Himmel“ im März, unsere pfiffige Werbung die selbst den Landesbischof beim Bezirksfestival in Sinsheim beeindruckte und die gemeinsamen Auftritte mit anderen Chören. Und manche lustige Begebenheit sorgten auch im Himmel für Erheiterung, wenns mit dem Klapptisch nicht klappen wollte oder Sänger zu Ausbrechern genötigt wurden. Zwar hatte er die Rute daheimgelassen, jedoch gab es zwischendurch das ein- oder andere ernste Wort für Chor wie Dirigent und für unsere neue Getränkearie (Sauf-Lied). Doch man konnte aufatmen (sofern es der Chorleiter nicht verboten hatte), denn am Ende empfahl der Weihnachtsmann, einfach genau so weiterzumachen, damit er im nächsten Jahr ebenso erfreulich berichten könne. Das dankte ihm der Chor mit selbstgeschriebenen Gedichten und poetischen Versen. Und in diesen Wunsch auf eine weitere erfolgreiche Zeit mit vielen neuen Sängerinnen und Sängern stimmt auch der Dirigent ein und bedankt sich für ein zurückliegendes Jahr voll wunderbarer Lieder, begeisternder Auftritte und herzliches Miteinander im Evangelischen Kirchenchor Epfenbach!

Sommerwanderung 2012

Ganze 72 Füße (8 davon ohne Schuhe und Strümpfe) waren bei der Sommerwanderung des Ev. Kirchenchors mit dabei. Bereits unterwegs wartete auf die Wandergruppe am Waldrand eine Stärkung von Schoko-Frikadellen und fruchtig vitaminreichen Getränken (Pflümli, Feigling…). Angekommen am Kallenberg wurden wir beim Clubhaus des FC Eschelbronn mit Steaks, Grillwürsten und sommerfrischen Salaten bestens bewirtet, wofür wir uns mit einigen Liedern bedankten. Ein paar Mutige traten schließlich den Heimweg zu Fuß durch den gruseligen Wald an, in dem manches Nachtgeschöpf hauste. Auch wenn es dann mit dem Aufklappen des Klapptischs nicht mehr klappte, so kamen doch alle wohlbehalten zu Hause an. Ein großes Dankeschön für die gewohnt hervorragende Organisation geht an Hermine Stumpf, die sich als Beauftragte für Sängerakquise im Herbst bestimmt auf zahlreiche Neuzugänge im Kirchenchor freuen kann. Bilder gibt es >>hier<<

Wir sind dann mal weg...

...und kommen hoffentlich wieder! Schon das mit Schnorchel, Luftmatratze, Sonnenschirm und Ananas dekorierte Carl-Ullmann-Haus machte deutlich: der Ev. Kirchenchor geht in die Sommerpause. Mit Südseeflair und Urlaubsfeeling überraschten einige Chorsängerinnen die Kirchenchörler beim Sommer-abschlussfest, welches wetterbedingt nicht wie gewohnt im Garten unter freiem Himmel stattfinden konnten. Das tat der Stimmung trotzdem keinen Abbruch, denn jeder durfte einmal Probeliegen und einen Moment Urlaub mit eisgekühltem Hugo oder Aperol Spritz genießen.

Schweinchen-Star beim Bezirkskirchenfestival

Ein großes Dankeschön an die Sängerinnen, die den Kirchenchor-stand beim Bezirkskirchenfestival am 1. Juli betreut haben und offen auf die Besucher zugegangen sind. Die Jukebox mit den bisher noch ungehörten Mitschnitten aus unseren vergangenen Konzerten war ein echter Publikumsmagnet. Fast jeder Besucher wollte sofort ein Exemplar der CD kaufen (was aus rechtlichen Gründen leider nicht möglich ist). Das zeigt: der musikalische Weg ist richtig und kommt selbst bei fremdem Publikum sehr gut an. Höhepunkt war schließlich, als der Landesbischoff Dr. Ulrich Fischer bei seiner Ansprachen in der vollen Elsenzhalle mit Begeisterung vom Epfenbacher Werbeplakat mit dem Schweinchen-Ringelschwanz in Notenform erzählte, das ihm überaus gut gefallen hatte. Natürlich kam im Anschluss ein Ansturm an Besuchern, die alle das Schweinchen-Plakat sehen wollten. Manche fragten sogar, wie wir das Schwein ins Fotostudio bekommen haben. Das Schwein und alle anderen Werbeplakate gibt es in unserer >>Anzeigen-Sammlung<< zum nachsehen.

One Moment im Kirchenchor

Um ein Haar hätten wir den „Abendstern“ erst am nächsten Tag singen können. Aber trotz der vorgerückten Stunde hatten wir beim spontan umgeplanten Auftritt beim Jubiläumsabend des Gesangvereins Liederkranz die Zuhörer nochmal musikalisch wachrütteln können, sei es afrikanisch oder mit Popsongs. Gemeinsam mit den Adersbachern haben wir einmal mehr gezeigt, wie modern und harmonisch Chorgesang sein kann. Das Publikum hats gedankt, Dirigent sowieso. Aber auch für die Beteiligung am Festchor gilt allen noch einmal ein großes Lob. Mit dem „One Moment in time“ haben wir nun ein Lied, das bei nächster Gelegenheit wieder gemeinsam gesungen werden kann. Und wollen Sie nicht auch den "einen Moment im Kirchenchor“ erleben, vielleicht jenen, welchen sie schon so lange ersehnt haben? Dann kommen Sie zur nächsten Probe. Es lohnt sich!

Sommerpause

 

Schönen Urlaub

& gute Erholung!