Nachlese Tagesausflug Nassig & Wertheim

„Das ist ja voller wie an Weihnachten“ eröffnete Pfarrer Engler den Gottesdienst in der Ev. Kirche Nassig. Der Ev. Kirchenchor Epfenbach hatte sein Kommen im Rahmen eines seit Wochen ausgebuchten Tagesausflugs in die Heimat unserer Pfarrerin Ulrike Walter angekündigt und die Nassiger wollten sich diese Attraktion natürlich nicht entgehen lassen und strömten Zuhauf in die helle und freundliche Kirche. Schon das virtuose Orgelspiel von Dirigent Eric Grunwald weckte manch einen Gottesdienstbesucher und ließ die Gemeinde, genau wie nach den Chorvorträgen auch, zu spontanem Applaus hinreißen.

Begeisternder Auftritt beim Gottesdienst in der Ev. Kirche Nassig
Begeisternder Auftritt beim Gottesdienst in der Ev. Kirche Nassig

Mit dem modernen und kraftvollen Gospel „Gott ist da“ als Eingangslied stellte sich der Epfenbacher Chor vor, passend zum Predigtthema Blindenheilung hatte man dann „Wunder geschehn“ von Nena herausgesucht. Als Gastsolistin sang Viola Schuch während der Austeilung des Abendmahls andächtig Mendelssohns „Sei stille dem Herrn“ und „Gott segne und behüte„ von John Rutter.

Mit "Bienenstock"!
Mit "Bienenstock"!

Beim „Herr schenk uns ein“ klatschte schließlich alles mit und die Nassiger fanden am Ende nur begeisternde Worte für den tollen Chor, sodass das anschließende Sekt und Butterbrezel-frühstück mit Obst und Käse genau recht kam. Weiter ging das Tagesprogramm in Wertheim mit einer kurzweiligen Führung durch den historischen Stadtkern und Besichtigung der Stiftskirche und Veranschaulichung des „Bienenstocks“. Bevor die Reisegruppe den Ausflug auf dem Main-Schiff fortsetzen durfte, musste natürlich noch die Seetüchtigkeit mit allerlei Kurzem hergestellt werden.

Eine Seefahrt die ist lustig...
Eine Seefahrt die ist lustig...

Bei herrlichem Sonnenschein genoss man die Fahrt an Deck nach Miltenberg neben Kaffee oder kühlem Gerstensaft. Schon von weitem war das Treiben der Michaelismesse sichtbar. Wer wollte stürzte sich hinein ins Getümmel der vielzähligen Verkaufsstände und Händler, für ruhigere

Mickey- und Minnie-Maus waren auch dabei
Mickey- und Minnie-Maus waren auch dabei

Gemüter bot sich die Altstadt an. Ganz Mutige wagten sich in die wilden Fahrgeschäfte mit Überschlägen (es wurde berichtet der Dirigent sei mit der Notenwartin bei einem solchen Höllenritt gesichtet worden).

Andere überzeugten sich von ihren Crashtest-Fähigkeiten. Am Ende wartete das Abschlusslokal in Dallau, wo man sich mit einigen Liedern noch etwas Appetit holte. Die besten Getränke wurden übrigens beim Gesang auf dem Heimweg nochmals musikalisch gekürt. Bilder des gelungenen Ausflugs gibt es >> hier <<.

Auch die "Getränke-Arie" durfte am Ende natürlich nicht fehlen!
Auch die "Getränke-Arie" durfte am Ende natürlich nicht fehlen!

Herbstpause

am Dienstag 30. Oktober

Nächste Chorprobe

Dienstag 6. Nov., 20 Uhr

Carl-Ullmann-Haus

 

Neue Sängerinnen & Sänger

sind herzlich willkommen!